Mittwoch, 1. April 2009

+++ Neue OPAL-Features seit heute online! +++

Mit dem heutigen OPAL-Update gingen die im NRW-Workshop vorgestellten Prio1-Features sowie kleinere Bugfixes online:

1. Terminimport aus S-PLUS in OPAL an der TU Bergakademie Freiberg

Die bereits realisierte Kopplung zwischen OPAL und S-PLUS für die HTWK Leipzig steht ab heute auch für Nutzer der TU Bergakademie Freiberg zur Verfügung. Jeder Nutzer der TU Bergakademie kann somit Termine aus dem Veranstaltungsplanungssystem S-PLUS in beliebige OPAL-Kalender (persönlicher Kalender, Kurs- und Gruppenkalender) importieren. Die entsprechende Kalender-Funktion "Termine importieren" startet einen Assistenten, der das gezielte Auswählen einzelner Veranstaltungen ermöglicht.

2. Vollautomatischer Terminabgleich von S-PLUS in OPAL

Zur besseren Nutzbarkeit der o. g. Kopplung zwischen dem Veranstaltungsplanungssystem S-PLUS und OPAL wurde ein Terminabgleich hinzugefügt. Werden Termine in S-PLUS geändert, erfolgt eine automatische Übernahme dieser Änderungen in die in OPAL importierten Termine. Alle betroffenen Nutzer erhalten zusätzlich zur nächtlichen OPAL-Benachrichtigung eine E-Mail zu Änderungen in ihren importierten Terminen.

3. Abonnement-Funktion für OPAL-Kalender

Die Kalender in OPAL können analog zu Foren, Wikis u.a. abonniert werden, so dass sich Nutzer über Einträge und Änderungen anderer Nutzer automatisch informieren lassen können. Die bisherige Option „Abonnieren“ im Kurs-Kalender wurde umbenannt in „Zum persönlichen Kalender hinzufügen“, was ihrer tatsächlichen Funktion entspricht.

4. Optimierung des Kursbausteins "Einschreibung" hinsichtlich umfangreicher Einschreibe-Szenarien

Um OPAL-Systemausfällen in Folge großer Einschreibe-Szenarien und einem damit verbundenen Nutzeransturm vorzubeugen, wurde die OPAL-interne Verarbeitung von Einschreibe-Aktionen durch Nutzer optimiert. Darüber hinaus wurden im Kursbaustein "Einschreibung" für Autoren zusätzliche Informationen und Tipps zur erfolgreichen Durchführung von Einschreibe-Szenarien eingefügt.

5. Erweiterung und Verbesserung des Kursbausteins "Kontaktformular"

Der Versand von E-Mails über den Kursbaustein "Kontaktformular" wurde dahingehend optimiert, dass ab sofort die E-Mail-Adresse des Empfängers von diesem im Klartext gelesen werden kann. Auf diese Weise sollen Zustellungsprobleme von E-Mails zukünftig vermieden werden. Alle übrigen Empfänger-Adressen bleiben nach wie vor anonym. Zusätzlich wurde die Konfiguration des Kontaktformulars verständlicher gestaltet.


Sonstige Bugfixes:

  • Korrektur der Meldung, wenn die Größe einer hochzuladenden Datei den verfügbaren Speicherplatz bzw. das Upload-Limit eines Ordners übersteigt
  • verständlichere Meldung, wenn Gäste auf eine geschützte Lernressource zugreifen möchten

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neuen Funktionen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen