Mittwoch, 22. Juli 2009

OPAL 2.5 - Verschiebung des Release-Wechsel-Termins


Der Termin des Release-Wechsels auf OPAL 2.5 wurde in Absprache mit dem Arbeitskreis E-Learning von Mitte August 2009 auf voraussichtlich Februar 2010 verschoben. Wir möchten allen OPAL-Interessierten mit diesem Beitrag gern einige Hintergrundinformationen, die zu dieser Entscheidung geführt haben, zukommen lassen.

1. Ausgangslage:
Die vertraglichen Vereinbarungen der Hochschulen mit der BPS GmbH sehen vor, dass pro Kalenderjahr ein Release-Wechsel für OPAL erfolgen soll. Dieser definiert sich insbesondere durch ein Update auf eine neuere OLAT-Version. Der letzte Release-Wechsel auf OPAL 2.4 mit dem Update auf OLAT 6.0 fand im September 2008 statt. Seither wurden über 30 neue Funktionen release-begleitend in OPAL eingeführt.

2. Ursprüngliche Planung:
Der nächste OPAL-Release-Wechsel mit einem Update auf OLAT 6.1 war ursprünglich für Mitte August 2009 geplant. Die Entwicklungsarbeiten zu OLAT 6.1 konzentrierten sich fast ausschließlich auf die Skalierbarkeit des Systems. Neue oder verbesserte Funktionen sind in diesem Release kaum enthalten. Die sächsischen OPAL-Nutzer hätten somit auf zahlreiche wichtige Fehlerkorrekturen und Verbesserungen unter anderem hinsichtlich des OPAL-internen HTML-Editors verzichten müssen. Die Arbeitszeitaufwände seitens BPS GmbH für entsprechende Fehlerkorrekturen auf Basis OLAT 6.1 wären unverhältnismäßig hoch.

3. Neue Planung:
Eine Änderung im Release-Zyklus für OLAT hat ergeben, dass OLAT 6.2 Ende September 2009 veröffentlicht wird. Wir planen, OPAL 2.5 auf Basis von OLAT 6.2 bis Ende November 2009 fertigzustellen. Wunsch der sächsischen Hochschulen ist es jedoch, den Release-Wechsel erst im Februar 2010 durchzuführen. OPAL 2.5 steht somit ab Dezember 2009 zum Testen bereit. Dieses Release wird eine Vielzahl interessanter Funktionsverbesserungen und -erweiterungen enthalten, wie z.B.:
  • Update auf neueste Version des internen HTML-Editors "TinyMCE"
  • Ersetzen der Wiki-Syntax in Eingabefeldern durch Rich-Text-Editor
  • Autorentool zur Erstellung von IMS CP
  • Podcasts in Kursen
  • Import und Export von Kalendern via iCal

4. Weitere strategische Gründe für die Terminverschiebung:
  • OPAL 2.4 hat sich hinsichtlich seiner Stabilität bei hoher Nutzungsintensität zu Beginn und im Verlauf des SS 2009 gut bewährt. Eine Beibehaltung dieses Releases für den Start des WS 2009/2010 erscheint somit sinnvoll.
  • Die seit Ende 2009 laufenden Arbeiten zur Verfügbarkeitsverbesserung des Systems erfolgen derzeit auf Basis von OPAL 2.4 (resp. OLAT 6.0). Ziel ist es, diese Arbeiten im Rahmen des Skalierungsprojektes zur Erhöhung der Systemstabilität auf Basis von OLAT 6.2 fertigzustellen. Ein Zwischenschritt über OLAT 6.1 würde erheblichen Mehraufwand bedeuten.
  • Gleichermaßen können Nachtrags-Releases für die in Arbeit befindlichen Datenschutzanpassungen vermieden werden, da diese ebenfalls auf Basis von OLAT 6.2 erfolgen sollen.
  • Bis November 2009 bleibt zudem ausreichend Zeit, eine umfassendere und automatisierte Testing-Infrastruktur aufzubauen.
  • Langfristig entsteht aufgrund dieser neuen Planung ein geringerer Zeitversatz zwischen OLAT- und OPAL-Releases, was wiederum zahlreiche inhärente Vorteile mit sich bringt.
  • Insgesamt ergibt sich ein deutlich besseres Aufwand-/Nutzen-Verhältnis.

5. Maßnahmen bis Ende September 2009:
Trotz des verschobenen Release-Wechsels werden wir OPAL natürlich auch für den Beginn des WS 2009/2010 weiter optimieren und arbeiten nach wie vor an der kontinuierlichen Verbesserung der grundständigen Verfügbarkeit des Systems. Hinzu kommen unter anderem kleinere Fehlerkorrekturen am OPAL-internen HTML-Editor auf Basis der derzeit verwendeten Version des TinyMCE sowie ein umfassendes ONYX-Update, womit das Prüfungswerkzeug besser an OPAL gekoppelt und um eine eigenständige Reporter-Komponente erweitert wird.

Wir hoffen, die getroffenen Entscheidungen finden auch Ihre Zustimmung. Sollten Sie Fragen zu den genannten Punkten haben, beantworten wir Ihnen diese natürlich jederzeit sehr gern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen