Dienstag, 28. September 2010

Informationen zum Ausfall der Lernplattform am 27.09.2010


Nach dem gestrigen Ausfall der Lernplattform OPAL haben wir ausführlich die Ursachen des Zwischenfalls untersucht - mit folgenden Erkenntnissen:

Beobachtetes Problem ab kurz vor 17 Uhr war ein sprunghafter Anstieg der Last auf den Datenbank-Servern. Die sonst großzügigen Hardware-Ressourcen der Server waren nach wenigen Minuten ausgeschöpft, womit Datenbank-Anfragen nicht länger in ausreichend kurzer Zeit bearbeitet werden konnten. Hauptursache dieser Überlastsituation sind nach unserer Einschätzung umfangreiche Zugangsregeln in den zahlreichen Einschreibebausteinen eines OPAL-Kurses, in welchem gestern zum betreffenden Zeitpunkt eine größere Einschreibung beginnen sollte. Die Einschreibevorgänge selbst waren somit nicht Ursache des Ausfalls und hätten aller Voraussicht nach fehlerfrei durch die Kursteilnehmer erfolgen können. Dies bestätigen auch andere Einschreibeszenarien in den vergangenen Tagen und Wochen.

Als erste Maßnahme haben wir bis auf Weiteres den OPAL-Chat deaktiviert, um Hardware-Ressourcen freizugeben. Zudem haben wir eine erneute Hardware-Erweiterung für die Datenbank-Server beantragt und werden die zusätzliche Hardware morgen Früh in einem kurzen Wartungsfenster installieren. Die Lernplattform OPAL wird daher am Mittwochmorgen, den 29.09., in der Zeit von 6.30 bis 7 Uhr nicht verfügbar sein.

Darüber hinaus betreiben wir bereits kontinuierlich sehr hohen Aufwand, um derartige Überlastsituationen zu vermeiden und setzen dabei sowohl hardware- als auch software-seitig stets auf aktuelle Technik. Um auch die Überlastsituation, wie sie gestern entstanden ist, jederzeit abfangen zu können, müsste ein erheblicher Zusatzaufwand geleistet werden, der - über das gesamte Jahr hinweg gesehen - in keinem Verhältnis zur sonstigen Nutzung der Lernplattform stünde. Häufig ergeben sich aus den Sichtbarkeits- und Zugangskonfigurationen in Kursen mit mehreren Zugriffsregeln bereits Potentiale zu deren Optimierung. Wir möchten daher vielmehr anbieten, betreffende Kurse zu analysieren und gemeinsam mit den jeweiligen Kursautoren nach Verbesserungsmöglichkeiten in den Kurskonfigurationen zu suchen. Sollten Ihnen derartige Kurse bekannt sein, würden wir uns über entsprechende Informationen sehr freuen.

Alle weiteren Fragen hierzu beantworten wir Ihnen jederzeit sehr gern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen